Hallo Herr Lauterbach

Ich würde dir gerne einen Brief schreiben und dir sagen, was ich so denke in Bezug auf dich. Fast jeder Mensch hat zwei Seiten. Eine dunkle, böse und eine freundliche. So zumindest ist das bei mir.
Wenn meine böse Seite dir einen Brief schreiben würde, dann würde der sich ungefähr so anhören:

Herr Lauterbach, ich möchte dir endlich einmal sagen, wie viel Verachtung ich für dich empfinde.
Du, ein Mensch??, der NICHTS wirklich kann, das aber dafür richtig gut.
Du wärst gern ein Immunologe, bist du aber nicht. Nichtsdestotrotz trittst du gern als einer auf.
Du wärst gern ein Arzt, bist du aber nicht. Du hast nie praktiziert, dem Himmel sei Dank, redest aber so, als hättest du Ahnung. Dabei machst du das Gegenteil von dem, was ein Arzt tun sollte: Du verbreitest Lügen und machst den Menschen Angst! Du drohst ihnen mit Tod und Teufel wenn, sie sich nicht nach deinen Vorschriften verhalten.
DU MACHST MENSCHEN KRANK ❗
Du wärst gern Politiker, bist du aber nicht. Du bist nur ein kleines unbedeutendes Etwas und versuchst durch Panikmache dein Ego zu befriedigen. Du bist eine Gefahr für unsere Gesellschaft!

Schon vor Monaten haben dich viele richtige Ärzte in einem offenen Brief gebeten deinen Mund zu halten und deine unqualifizierten Aussagen zu unterlassen. Mehr als 13000 Menschen haben diesen Brief mitunterzeichnet.
Falls du ihn vergessen hast: Hier kannst du ihn nachlesen.

Aber du machst unbeirrt weiter. Weiter mit PANIK!!! Dein 5 Minuten Ruhm ver(sch)wendest du um Angst zu machen und Hass zu schüren.
Wie viele Menschen sitzen mit FFP2-Masken in brütender Hitze im Garten und trauen sich nicht mehr unter Menschen? Wie viele Menschen haben die Hoffnung auf ein normales Leben verloren, sterben alleine und isoliert und abseits jeder Menschlichkeit? Wie viele alte Menschen verbringen ihre letzten Tage auf Erden in völliger Einsamkeit.
Wie viele gerade junge Menschen beenden ihr eigenes Leben, weil sie deinen Worten glauben?
Wie viele hast du davon auf dem Gewissen?
Hast du überhaupt ein Gewissen?
Oder bist du nur Machtgeil und selbstverliebt? Geilt es dich auf, wenn du deine sinn- und hirnlosen Prophezeiungen von dir gibst? Oder glaubst du gar an das, was du sagst? Oder was ist deine Mission?

Du machst Menschen krank. Du machst Menschen Angst. Du treibst Menschen in den Tod.
Du bist der Teufel in Person. Der Teufel der gern einen Arztkittel anhätte.

Ich wünsche dir nicht einfach den Tod! Keine Kugel im Kopf. Kein LKW der dich überfährt. Kein Blitz der dich erschlägt.
Nein! Ich wünsche dir einen sehr langsamen und sehr grausamen Tod. Einen Tod wo du bei vollem Bewusstsein jede von dir vermittelte Angst fühlst. Die Angst die andere fühlen. Immer und immer wieder.
Das wünsche ich dir.
Von ganzem Herzen!

Das wäre es, was ich dir sagen würde, wenn alle Grenzen des menschlichen Miteinanders überschritten wären. So wie es von unserer Politik gerade vorgelebt wird. So wie du, Herr Lauterbach, es täglich machst.
Wir werden regiert von Politikern, die Kindern sagen, dass sie für den Tod ihrer Großeltern verantwortlich sind.
Von Funktionären, die fordern, dass ungeimpften Menschen jede medizinische Hilfe untersagt wird.
Wundert es da, das Impfgegner den Geimpften schwere Nebenwirkungen wünschen und die Impfbefürworter den Ungeimpften schwere Corona Verläufe wünschen?
Diese Bösartigkeit auf beiden Seiten ist unserer Politik geschuldet. Es wird Hass und Angst gesät und jede Normalität wird untersagt.
Und du Herr Lauterbach bist einer der die Hassprediger Rolle sehr sehr ernst nimmt. Du blühst geradezu auf in der Rolle des Propheten des Untergangs.

Aber ich möchte nicht so sein. Ich möchte nicht meine Menschlichkeit aufgeben. Ich wurde mit viel Liebe und Wärme erzogen. Und ich glaube an das Gute auf dieser Welt. Und ich weiß, das egal wie groß und gefährlich ein Monster ist: Es gibt immer noch ein größeres und gefährlicheres!

Also lasse ich heute meine böse Seite nicht zu Wort kommen 😉 und sage dir nur folgendes:

Hallo Herr Lauterbach,

ich wünsche dir das du genau das bekommst, was du verdienst.
Wenn du dich umdrehst, halte Ausschau nach den noch größeren Monstern. Und schlaf gut, solange du noch kannst.

2 Kommentare

  1. Liebe Helge,

    ich bin über diesen guten und wichtigen Blog leider etwas drüberhinweg gekommen. Zumal er bei mir auf der Arbeit zensiert ist. Ich habe was verpaßt.

    Zu diesem unerträglichen Panikmacher, Dummschwätzer und unverhohlen gequirlte Sch…. redenden Lauterbach (ich muß mich extremst beherrschen, ihn nicht auf das Übelste zu beleidigen, so gefressen habe ich diesen Vollpfosten:

    Da geht wirklich nur was die böse Helge von sich gibt. Alles andere wird diesem „Menschen“ nicht gerecht. Aber genauso wie auf ihn selber kannst Du alle gute Wünsche ihn betreffend auch auf diese A….er und (wie es ja jetzt so schön heißt) A….erinnen anwenden, die ihm seit über einem Jahr die Bühne in ihren Talkshows bieten, damit er dort seine Panik verbreiten kann.

    Lanz, Illner und wie diese ganzen von uns zwangsfinanzierten Verbrecher alle heißen gehören mitsamt Panikkalle in den Knast gesperrt. Ich kann meine Wut gegenüber diesen Brechmitteln kaum beherrschen und sie können sich samt und sonders freuen, dass sie mir nicht persönlich begegnen.

    Danke für Deine mehr als klaren Worte, auch in den vorhergehenden Beiträgen. Ich bin ganz und gar bei Dir, leider auch was das Volk angeht, die alles abnicken, sich nicht kundig machen und somit erst diesen nicht enden wollenden Wahnsinn möglich machen.

    Ich könnte mich hier noch stundenlang auskotzen, aber ich muß mich abwenden um nicht durchzudrehen. Es wird von Tag zu Tag schwerer diesen Alltag zu ertragen. Wobei ich mich doch gar nicht aufregen darf, weil wir doch schon wieder so viel „dürfen“ und bestimmt bald alles besser wird. Laß nur den Herbst kommen, dann werden die ganzen Geimpften feststellen, dass die Masken in ihren Fressen festwachsen werden. Aber auch das werden sie toll finden und den Merkels, Spahn, Wielers und wie sie alle heißen auf Knien rutschend für ihre Fürsorge danken.

    Ich muß aufhören …

    • Lieber Volker,
      du glaubst nicht, wie sehr ich dir das alles nachempfinden kann. Ich schwanke immer zwischen Hoffnung, Fassungslosigkeit über die Hörigkeit der Menschen um mich herum und Resignation.
      Aber sicher ist, irgendwann, wenn die 25. Mutation kommt, die Menschen ihre Maske sogar im Bett tragen sollen und Auslandsreisen nur noch mit gesonderter Genehmigung möglich sind, werden alle diese gutgläubigen Mitläufer erkennen, das Freiheit und Selbstbestimmung nicht durch eine Injektionsnadel passt.
      Ich denke für alle, die die gegenwärtige Situation völlig unnormal und absonderlich empfinden, also so wie du und ich, ist es wichtig, das wir uns klar machen, das es jede Menge von uns gibt 🙂
      Ich merke wie es mir gut tut mich genau mit diesen Menschen zu umgeben. Das stärkt. Wir dürfen uns nicht isolieren lassen.
      Also wenn du dich auskotzen willst, mach es! Das ist wichtig.
      Ich mach es ja hier auch 🙂
      Fühl dich gedrückt!
      Liebe Grüße
      Helge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.